Behandlungsverlauf einer Implantation

Alle Schritte zum fertigen Implantat

Planung und Beratung
Nach einer gründlichen Untersuchung und einem ausführlichen Beratungsgespräch, in dem alle Möglichkeiten und Alternativen besprochen werden, wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Über den Therapieverlauf und die Kosten einer Implantatbehandlung werden Sie im Vorfeld genau informiert.

Einsetzen der Implantate
In der Regel ist die Implantation ein ambulanter Eingriff: Das Zahnfleisch wird mit einem kleinen Schnitt geöffnet. Das Implantat wird schmerzfrei in den Kiefer eingesetzt. Der Eingriff dauert bei einem Implantat im Allgemeinen nicht länger als eine halbe Stunde und kann unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Einheilungsphase
Das Zahnfleisch verheilt innerhalb von wenigen Tagen. Das Implantat ist nach drei bis sechs Monaten im Kiefer eingeheilt. Selbstverständlich wird für diese Zeit ein hochwertiges Provisorium eingesetzt. Nur in einzelnen Fällen ist die endgültige prothetische Versorgung direkt nach der Implantation möglich.

Der neue Zahn
Nach der Einheilungszeit werden kleine Verbindungselemente in die Implantate eingesetzt, auf denen Ihre neuen Zähne unsichtbar fixiert werden. Mit professioneller Zahnreinigung und regelmässiger Prophylaxe – etwa alle drei Monate – können Ihre Implantate ein Leben lang halten.

Computergestützte Implantatplanung
In unserer Praxis setzen wir hochmoderne Computertechnologie zur Implantatplanung ein: Anhand von dreidimensionalen Röntgenbildern kann die Implantatposition bereits vor dem Eingriff exakt definiert werden – die Operation wird schon im Vorfeld simuliert, der optimale Zahnersatz kann von Anfang an präzise geplant werden. Die detaillierte Diagnose bietet ein äußerst hohes Mass an Sicherheit: Mit einer individuell angefertigten Schablone kann der Eingriff schnell und punktgenau durchgeführt werden – die empfindlichen Nervenregionen werden optimal geschützt. Die OP-Belastung wird auf ein absolutes Minimum reduziert.